Wie Sie Ihr Gebäude renovieren, ohne daran zu scheitern.

Sie müssen unbedingt die verschiedenen technischen Lösungen kennen, die Ihnen zur Verfügung stehen und einen Lieferanten Ihres Vertrauens wählen.
Wie Sie Ihr Gebäude renovieren, ohne daran zu scheitern.

In den folgenden Zeilen möchten wir Ihnen die Schritte näher erläutern, die Sie befolgen müssen, um das Renovierungsprojekt am Gebäude Ihrer Eigentümergemeinschaft, eine relativ leichte Aufgabe, erfolgreich umzusetzen. 

Sehr häufig erliegen wir der Versuchung, den (auf den ersten Blick) schnellsten und billigsten Weg einzuschlagen. Wir wollen effektive und einfache Lösungen. Aber Sie müssen berücksichtigen, wie wichtig es ist, bei Projekten dieses Umfangs auf eine Vertrauensperson bauen zu können. 

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, bedenken Sie die folgenden Punkte: 

  1. Sie müssen einen Techniker Ihres Vertrauens kontaktieren, der Sie unterstützt und berät. Dies kann ein Architekt oder Ingenieur sein, der Ihnen bei der Ursachenforschung für Probleme und bei der Umsetzung dessen, was Ihr Gebäude wirklich braucht, beisteht, um Lösungen vorschlagen zu können. 
  2. Bevor Sie Kostenvoranschläge einholen, sollte Ihnen diese Vertrauensperson die verschiedenen technischen Lösungen, die Ihnen auf dem Markt zur Verfügung stehen, mit allen Pros und Kontras aufzeigen. Und dabei ist es wichtig, diese Bewertungen zu verstehen, um die beste Lösung wählen zu können.
  3. Wenn einer der Arbeitsschritte mit der Fassade zu tun hat, sind viele Punkte zu beachten. In den folgenden Zeilen möchten wir Ihnen mehr darüber berichten. 

Wir wissen, dass wir alle zu den Eigentümerversammlungen kommen und auf die Höhe der Umlage warten, aber was am Anfang preiswerter erscheint, kann in der Zukunft weitere Schritte mit sich bringen und in einer endlosen Reihe von Versammlungen, Diskussionen, Entscheidungen und Teilaktionen enden, die das Problem nicht lösen. 

Wenn Ihre endgültige Entscheidung auf eine hinterlüftete Fassade fällt, sind unbedingt die folgenden Punkte zu berücksichtigen: 

Schreiben Sie uns und wir unterstützen Sie bei Ihrem Renovierungs-Projekt.

1. Beratung und Vertrauen. ULMA berät Sie während des gesamten Prozesses. Wir bieten Ihnen einen umfassenden Service und stehen Ihnen von Projektbeginn bis zum Verlegen der letzten Platte zur Seite, mit der ganzen Ruhe, die dies für Sie bedeutet.

2. Energieeinsparung. Den Komfort werden Sie in Ihrem Haus sofort feststellen und Sie werden viel Heizkosten sparen. 

3. Sicherheit und endgültige Schritte. Mit einer technischen Studie und unserer Erfahrung von 20 Jahren und mehr als eintausend montierten Fassaden wissen wir, was die beste Installationslösung für Ihr Gebäude ist, und stellen sicher, dass die Platten fest sitzen und langfristig keinerlei Probleme bereiten werden. Dies ist dann keine Teilaktion, die weitere Aktionen im Jahr darauf erfordert. Deshalb geben wir eine Garantie von bis zu 10 Jahren auf unsere Arbeit. 

4. Nähe. Unsere Handelsvertreter und Techniker sind nur einen Anruf entfernt und die Fassaden werden direkt hier im Baskenland gefertigt. Dies unterstützt dabei, die Ausführungsfristen garantieren zu können. 

5. Ästhetische Aspekte. Wir möchten, dass unsere Gebäude schön sind und sich in die Umgebung einpassen. Um dies zu erreichen, verfügen wir über personalisierbare Texturen und Farben, wie diesen Caravista-Stein, den Sie auf dem Foto sehen. Ja, dies ist auch eine unserer Platten.

6. Aufwertung Ihrer Wohnung. Mit der Verbesserung der Energieeffizienz und Ästhetik, die die hinterlüftete Fassade mit sich bringt, kann Ihre Wohnung bis zu 25 % an Wert gewinnen und die Kosten sind eine Investition in die Zukunft.

Wenn Sie diesen Anweisungen folgen, wird die Renovierung Ihres Gebäudes mit Sicherheit einfach und langlebig. 

Kataloge portlet

Dossier hinterlüftete Fassaden

Dossier hinterlüftete Fassaden

Herunterladen
Lookbook

Lookbook

Herunterladen

Wir einen ARCHITEKTUR-Newsletter haben, der etwas anders ist als andere. Klicken Sie auf den folgenden Button, um zu erfahren um was es geht:

Was behandelt der Architektur-Newsletter?