Glaswolle und Steinwolle: die beiden von ULMA empfohlenen Dämmstoffe

Glaswolle und Steinwolle: die beiden von ULMA empfohlenen Dämmstoffe

Bei der Wärmedämmung von hinterlüfteten Fassaden ist für hohe Energieeffizienz und für den Wohnkomfort bei angenehmen Temperaturen die Verwendung der richtigen Dämmstoffe unerlässlich

Der Dämmstoff befindet sich im Inneren des belüfteten Hohlraums auf der sogenannten kalten Seite der tragenden Wand, die eine durchgehende Dämmung entlang des gesamten blinden Teils der Fassade einschließlich des Hohlraumrands bietet

Die Materialauswahl ist von entscheidender Bedeutung, da sie später einen großen Einfluss auf alle Aspekte der Funktionsweise des Systems hat

Die Materialauswahl ist von entscheidender Bedeutung, da sie später einen großen Einfluss auf alle Aspekte der Funktionsweise des Systems hat: hygrothermische Dämmung, Schalldämmung, Feuerbeständigkeit usw. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, das Material entsprechend den Anforderungen auszuwählen

Wir von ULMA empfehlen die Verwendung von Mineralwolle, sowohl Glaswolle als auch Steinwolle, weil wir davon überzeugt sind, dass sie für ein hohes technisches Leistungsniveau der hinterlüfteten Fassade sorgt, in die sie eingebaut wird. Außerdem ermöglicht sie die Einhaltung der Anforderungen und Vorgaben der technischen Baubestimmungen (CTE). 

Glasmineralwolle bietet maximale thermisch-akustische Leistung und Feuerbeständigkeit bei minimalem Ressourcenverbrauch  

Glasmineralwolle ist ein Produkt natürlichen, mineralischen und anorganischen Ursprungs, das aus einem durch ein brandhemmendes Harz verbundenen Glasfasergeflecht besteht.

Glasmineralwolle erreicht durch die geringe Dichte der Rohstoffe für minimalen Ressourcenverbrauch eine hohe Leistung bei hoher Energieeffizienz

Die Eigenschaften dieses Rohstoffs machen ihn zu einem ausgezeichneten Wärme- und Schalldämmstoff, der zudem hochgradig feuerbeständig ist. Aufgrund dieser Eigenschaften wird das Material von Fachleuten und Anwendern hoch geschätzt. 

Glasmineralwolle erreicht durch die geringe Dichte der Rohstoffe für minimalen Ressourcenverbrauch eine hohe Leistung bei hoher Energieeffizienz

Sie bringt neben Umweltfreundlichkeit und ausgezeichneten Leistungen eine Reihe weiterer Vorteile mit sich

  • Der Rohstoff besteht aus Mineralien (Sand, Kalzit, Magnesit usw.), die auf der Erde in großen Mengen verfügbar sind.
  • Zur Herstellung wird ein hoher Anteil an recyceltem Glas verwendet.
  • Es handelt sich um ein biologisch abbaubares Material.
  • Die Porosität ermöglicht es, Luft im Inneren einzuschließen, wodurch die Wärmeübertragung durch Konvektion, Strahlung und Leitung weitestgehend verhindert wird.
  • Die offene, geordnete und elastische Struktur aus Fasern bewirkt eine Dämpfung von Schallwellen, was die schalldämmenden Eigenschaften erhöht.
  • Durch die Poren (wasserabweisendes Material) nimmt es weder Feuchtigkeit auf noch gibt es sie weiter. Dies lässt die Gebäudehülle atmen, was die Bildung von Kondenswasser reduziert. Darüber hinaus enthält Glaswolle wasserabweisende Zusätze.
  • Dieses Material passt sich sehr gut an die Unregelmäßigkeiten von Bauelementen an, sodass keine Schnitte erforderlich sind, welche die Bildung von Wärme- und Schallbrücken begünstigen könnten.


Steinwolle ist ein sehr leichtes Material, das hohen Schutz gegen Hitze, Kälte, Lärm oder Feuer bietet

Steinwolle ist eine Mineralwolle, die aufgrund ihrer ausgezeichneten Isolierfähigkeit, ihres geringen Gewichts und ihrer Vielseitigkeit für hinterlüftete Fassaden sehr zu empfehlen ist. Diese Wolle wird hauptsächlich aus Basaltgestein gewonnen, einem weiteren praktisch unerschöpflichen Rohstoff auf unserem Planeten. Ihre wichtigsten Stärken sind:

Steinwolle ist eine Mineralwolle, die aufgrund ihrer ausgezeichneten Isolierfähigkeit, ihres geringen Gewichts und ihrer Vielseitigkeit für hinterlüftete Fassaden sehr zu empfehlen ist

  • Nach einem Schmelz- und Spinnprozess entsteht aus Steinwolle ein sehr leichtes und vielseitiges Material mit ausgezeichneten Eigenschaften für die Wärme- und Schalldämmung, das zudem eine hohe Feuerbeständigkeit aufweist.
  • Es ist hochgradig recycelbar, da es immer wieder zu demselben Produkt umgeschmolzen und umgeformt werden kann, ohne an Qualität einzubüßen. 
  • Hohe Lebensdauer: über 60 Jahre.
  • Die hochdichte Faserstruktur (zwischen 40 und 100 kg/m2) sorgt für ein optimales Verhalten als Schalldämpfer, der ausgezeichnete Eigenschaften für die Absorption von Luft- und Trittschall bietet.


Das Brandverhalten von Mineralwolle ist sowohl für Glaswolle als auch für Steinwolle nach Euroklassifizierung als A1 eingestuft. Das bedeutet, dass sie zu keinem Zeitpunkt zur Entwicklung eines Brandes beiträgt und keine Dämpfe oder brennenden Tropfen abgibt. Außerdem widersteht Steinwolle Temperaturen von über 1000 °C und wird daher für den Brandschutz verschiedener Gebäudelösungen verwendet.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich von unseren Experten zu Ihren aktuellen Projekten beraten.

Es gibt auch andere Dämmstoffe mit hohem Dämmvermögen, wie z. B. Polyurethanschaum, die sich einfach und schnell verarbeiten lassen. Diese haben jedoch im Vergleich zu Mineralwolle den Nachteil, dass sie anorganisch und damit brennbar sind. Sie schützten also nicht vor Feuer.

Wir von ULMA sind Spezialisten mit jahrelanger Erfahrung im Bereich hinterlüftete Fassaden und berücksichtigen bei der Arbeit stets die Kriterien Effizienz, Nachhaltigkeit und Sicherheit. Außerdem setzen wir uns für Baulösungen ein, die mit den neuen Werten sozialer Belange in Einklang stehen: Umweltschutz, Effizienz und Komfort. 

Kataloge portlet

Dossier hinterlüftete Fassaden

Dossier hinterlüftete Fassaden

Herunterladen
Lookbook

Lookbook

Herunterladen

Wir einen ARCHITEKTUR-Newsletter haben, der etwas anders ist als andere. Klicken Sie auf den folgenden Button, um zu erfahren um was es geht:

Was behandelt der Architektur-Newsletter?