Wie man die Montagequalität einer hinterlüfteten ULMA-Fassade sicherstellt

Wie man die Montagequalität einer hinterlüfteten ULMA-Fassade sicherstellt

Die hinterlüfteten Fassaden gelten als eine der besten baulichen Lösungen zur Erlangung einer optimalen Wärme- und Schalldämmung. Mit den hinterlüfteten ULMA-Fassaden, die aus Stoneo gefertigt werden, erzielt man sogar noch einen zusätzlichen Mehrwert: Verlängerung der Lebensdauer oder größere Widerstandsfähigkeit gegenüber Schlägen und Korrosion neben anderen Vorteilen. Um aber diese Vorteile in vollem Umfang auszuschöpfen, ist eine optimale Montage unerlässlich

Wir erläutern Ihnen, was Sie als Architekt, Auftraggeber oder Planer tun müssen, um das angemessene Qualitätsniveau während des Installationsprozesses unserer Fassaden zu garantieren.

Unerlässliche Fragen, um eine hinterlüftete ULMA-Fassade mit einem Höchstmaß an Qualität zu installieren

Die erste und wichtigste Bedingung, um die Qualität und Langlebigkeit unserer Produkte zu gewährleisten, ist es, den in unserem Installationshandbuch im Einzelnen beschriebenen Montageprozess strikt einzuhalten. Hierfür ist es entscheidend, die folgenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Das die Montage der Fassade ausführende Personal muss die spezifische Schulung durch ULMA erhalten haben und über die entsprechende Zulassung verfügen.
  • Zudem ist es notwendig, dass auf die Montage dieser Art von Fassaden spezialisiertes Fachpersonal die in den verschiedenen Montagephasen erforderlichen Kontrollen durchführt. Der Zweck dieser Kontrollen ist es, zu überprüfen und sicherzustellen, dass die im Vorfeld festgelegten Montageparameter eingehalten werden, sowie mögliche Fehler zu korrigieren.
  • Die geeigneten Verankerungen auswählen und sachgemäß installieren. 

Die Verankerungen sind grundlegend für die Struktur einer hinterlüfteten Fassade, da eine unsachgemäße Auswahl oder eine unzulängliche Installation die Langlebigkeit der Fassade verkürzen und sogar Sicherheitsprobleme hervorrufen kann.

Die Bedeutung der Verankerungen bei der Montage von hinterlüfteten Fassaden 

Als Phase vor Baubeginn verlangen unsere Installationsprotokolle für hinterlüftete ULMA-Fassaden die Durchführung eines Extraktionsversuchs der Verankerungen aus den Tragmauern, womit den Empfehlungen der Norm ETAG 020-B entsprochen wird.

Wir folgen auch den Empfehlungen dieser Norm bei der Auswahl des Typs und der Geometrie der Verankerungen, an denen die Tafeln befestigt bleiben, wobei die Eigenschaften der im Verankerungsgrund eingesetzten Materialien des Mauerwerks als auch der verwendete Betontyp berücksichtigt werden. 

Wir von ULMA verwenden immer ab Montagebeginn denselben Verankerungstyp für jeden Verankerungsgrund, nachdem wir nach den entsprechenden Versuchen überprüft haben, dass er hinsichtlich Tragfähigkeit und Sicherheit die erwarteten Ergebnisse liefert. 

Die am weitesten verbreiteten Irrtümer bei der Montage einer hinterlüfteten Fassade

Unsachgemäßer Umgang und die am weitesten verbreiteten Irrtümer während der Installation von hinterlüfteten Fassaden haben in der Regel damit zu tun, dass die Leitlinien des Installationshandbuchs nicht strikt befolgt werden. Konkret kommen die folgenden Fehler am häufigsten vor: 

  • Nichtbeachtung der Verschraubung an Fest- und Fließpunkten, die im Montagehandbuch vorgegeben sind.
  • Fehlendes Verschrauben der Enden der Sekundärprofile auf Ständern.
  • Nichtausführung aller im Handbuch vorgegebener Bohrungen an den Sekundärprofilen zur Wasserableitung. 
  • In der Regel wird es versäumt, die Sperren an den Eckplatten und an den Fassadenöffnungen anzubringen.

Diese Vorkommnisse können die Effizienz der Installation beeinträchtigen. Aus diesem Grund führen wir von ULMA immer eine sorgfältige Kontrolle der Montage durch, wobei alle spezifischen Punkte jeder einzelnen Phase überprüft werden.

Mit einer optimalen Montage kann die Gefahr von Ablösungen nahezu vollständig gebannt werden 

Die Ablösung von Platten an einer Struktur hinterlüfteter Fassaden ist aufgrund der damit einhergehenden Gefahr von Personen- und Sachschäden nicht wünschenswert.

Zudem ist die Reparatur eines Problems dieser Art komplex und kostenintensiv: es ist notwendig, eine Studie zu erstellen, um den tatsächlichen Grund für die Ablösung zu ermitteln, Messungen der beschädigten Platte oder Platten vorzunehmen, neue herzustellen und sie zu verlegen. Hierfür müssen große Krananlagen oder geeignete Geräte für Arbeiten in großer Höhe eingesetzt werden.

Setzen Sie sich unverbindlich mit uns in Verbindung

Um solche Ablösungen zu vermeiden, ist es am effektivsten, eine kontinuierliche Kontrolle der Montage bei laufenden Bauarbeiten und ständige Qualitätsschulungen des für die Verlegung zuständigen Personals vorzunehmen.

Wir von ULMA setzen auf umfassende und ganzheitliche bauliche Lösungen, die den Prozess in seiner Gesamtheit von der Projektstudie bis zur Kontrolle und Nachverfolgung der Montage erfassen. Auf diese Weise verschaffen wir uns Gewissheit über die Effektivität, Effizienz, Langlebigkeit und Sicherheit unserer Produkte und vermeiden damit Vorkommnisse und kostspielige spätere Nachbesserungen.

Kataloge portlet

Dossier hinterlüftete Fassaden

Dossier hinterlüftete Fassaden

Herunterladen
Lookbook

Lookbook

Herunterladen

Wir einen ARCHITEKTUR-Newsletter haben, der etwas anders ist als andere. Klicken Sie auf den folgenden Button, um zu erfahren um was es geht:

Was behandelt der Architektur-Newsletter?